Erfolgsstories

Leichtmetall Aluminium Gießerei Hannover GmbH

Die mittelständische Gießerei produziert Pressbolzen aus harten Aluminiumlegierungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Diesen Geschäftsbereich stößt die Norsk Hydro ASA im April 2014 ab. Im Rahmen des Konzern-Carve-Outs kauft die Quantum Capital Partners AG 100% des niedersächsischen Produktionsstandorts.

Die neuen Investoren erkennen die Chancen der vormals Hydro Aluminium Gießerei Hannover GmbH. Eine solide Finanzstruktur, stabile Kundenbeziehungen und erweiterte Kapazitäten gewährleisten ein hohes Wachstumspotenzial.

Ausgangssituation vor der Übernahme

Die Gießerei konzentriert sich bereits bei der Übernahme durch die Norsk Hydro auf die Produktion robuster Aluminiumlegierungen. Allerdings passt diese spezielle Ausrichtung im Laufe der Zeit nicht mehr zum Geschäftsmodell der ehemaligen Muttergesellschaft. Bei Gewinneinbußen und sinkendem Umsatz kommt es schließlich zum Carve-Out.

  • Sales 2012: EUR 29,1 Mio. / Sales 2013: EUR 27,1 Mio.
  • Gross Profit 2012: EUR 8,1 Mio. / 2013: EUR 7,8 Mio.

Lösungsansatz: Maßnahmen nach der Übernahme

Nach der Übernahme legt QCP den strategischen Fokus darauf, die ehemalige Produktionsstätte in ein eigenständiges Unternehmen umzuformen und nachhaltig am Markt zu positionieren. Für diese Zielsetzung ergreift die Beteiligungsgesellschaft folgende Maßnahmen:

  • Aufbau eines eigenständigen Unternehmens mit allen Support Funktionen
  • Neues Branding
  • Schaffung eines internationalen Vertriebsteams sowie Stärkung der bestehenden Vertriebs- und Marketingstrukturen
  • Aufrechterhaltung und Vertiefung bestehender Kundenbeziehungen
  • Diversifikation des Kundenstamms
  • Verdoppelung der Kapazität durch Investition in einen neuen Homogenisierungsofen

Transformation zum eigenständigen Unternehmen im ersten Jahr nach der Übernahme

Mehr Kapazitäten. Mehr Aufträge.

Leichtmetall steigert das Produktionsvolumen, um neben bestehenden Daueraufträgen auch neue Kunden mit qualitativ hochwertigen Rundbarren zu versorgen. Im Jahr 2013 stellte die Gießerei ca. 12.000t der Aluminiumprodukte her. Durch den Kauf eines neuen Glühofens produziert Leichtmetall heute fast 30.000 Tonnen pro Jahr.

Zudem führt Leichtmetall Säge- und Drehspäne sowie Rücklaufschrott in den Schmelzprozess zurück. Durch das stetige Recycling senkt das Unternehmen Einkaufskosten und kann seinen Kunden Barren oder Masseln aus Sekundärstoffen anbieten.

Von alten Stammkunden zum neuen Kundenstamm

Die knapp 90-jährige Werkgeschichte ist geprägt durch eine sehr enge Kundenbeziehung zur Alcoa Extrusions Hannover GmbH & Co. KG. Seit der Eröffnung des Werkgeländes an der Göttinger Chaussee im Jahr 1935 sind beide Unternehmen Nachbarn. Sie firmierten bis 1997 unter derselben Muttergesellschaft – der VAW Aluminium AG.


Mehr Auftragssicherheit durch Diversifikation des Kundenstamms

Mit dieser Partnerschaft im Rücken konnte Leichtmetall seinen Kundenstamm weiter ausbauen. So fungiert die Traditionsgießerei heute als zugelassener Barrenlieferant für international agierende Unternehmen wie Bosch, Boeing und Airbus Industries.

Aktuelle Situation

All diese Maßnahmen sorgten bisher für eine weitreichende Etablierung von Leichtmetall als Einzelunternehmen. Wegen der erfolgreichen Marktpositionierung rechnet QCP mit einem weiteren Wachstum:

  • Sales 2014: EUR 32.3 Mio. / 2015: EUR 36,9 Mio.
  • Gross Profit 2014: EUR 9,3 Mio. / 2015: EUR 10,7 Mio.

Stand 08 / 2015


Clarton Horn S.A.

Nachhaltiger Turnaround im ersten Jahr des Investments durch Steigerung der Produktivität, Fokussierung auf Produkt-Innovationen und Aufbau europaweiter Strukturen in Vertrieb und Verwaltung.

WBN - Waggonbau Niesky GmbH

Rascher Turnaround durch Etablierung eines erfahrenen Managements, klare Marktpositonierung als innovatives Traditionsunternehmen und erfolgreiche Akquise starker Kunden.